Junges Weib



Junges Weib
Junges Weib

Junges Weib

Eichtalpark (Hamburg-Wandsbek)

Auftraggeber: Bezirksamt Hamburg-Wandsbek
Ausführung: Beatrix Alscher und Thomas Dempwolf, 2006

Nachdenklich und in sich gekehrt strahlt das „Junge Weib“ eine große Ruhe aus. Seit 1920 steht die nur 1,50 Meter hohe Bronze-Skulptur im Hamburg-Wandsbeker Eichtalpark. Sie wurde im Jahr 1905 vom Künstler Otto Stichling geschaffen und ist eine Leihgabe der Stadt Berlin an die die ehemals preußische Stadt Wandsbek.

Die konservatorischen Eingriffe wurden bei dieser äußerst gut erhaltenen Bronzeplastik auf ein Minimum beschränkt. Die Oberfläche wurde von anhaftender Farbe befreit, die Befestigungsanker wurden ersetzt und aus dem Inneren der Skulptur wurde Polyurethanschaum entfernt, so dass die Skulptur auch von innen wieder belüftet wird.