Museum Neukölln



Kunstspeicher als Schaudepot



Klimaanalyse Depot- und Ausstellungsräume

Museum Neukölln, 2009

Auftraggeber: Museum Neukölln
Ausführung: Alscher & Dempwolf Restaurierung GbR, Andreas Ohde, 2009

Das Museum Neukölln ist die wichtigste Adresse für die Vermittlung von Geschichte und Alltagskultur im Berliner Bezirk Neukölln. Im Jahr 2010 ist das Museum mit seiner Dauerausstellung auf den Gutshof Britz gezogen.
Erstellt wurde eine Klima-Analyse, auf deren Grundlage Empfehlungen für die Konstruktion und Planung der neuen Präsentationsfläche erarbeitet wurden. Die Fragestellung war: Welche Materialien lassen sich in den neuen Räumlichkeiten an welchem Ort am besten lagern und präsentieren.
Besonderes Interesse galt in diesem Zusammenhang der Konstruktion eines „Geschichtsspeichers“. Darunter versteht das Museum Neukölln seinen Archiv- und Depotbereich, der mit dem Umzug erstmals an einem Standort zusammengeführt worden ist. Neben der Dauerausstellung und Sonderausstellungen wird hier Besuchern die Möglichkeit gegeben individuelle Informationen zur Geschichte Neuköllns zu suchen und abzurufen. Hierfür wurde ein Teil des Depots als „Schaudepot“ umfunktioniert.